Modular

Medienfragmente & Impulse & Zufall & Leute
Performanceaktionen

Unter dem Namen: medientanz entstehen Begegnungen mit dem Fremden, Ungewöhnlichen und Ungelebten in uns.

Die Suche nach dem dem Ich und seinen Grenzen steht im Zentrum der multimedialen Aktionen. In einem Ping – Pong mit vielfältigen und experimentierfreudigen Personen wächst eine öffentliche Medieninstallation.

Die Installation DAS SPIEL nutzt komponierte Elemente zum Hören und Sehen. Multimediale Impulse begegnen der weiten Ideenwelt der Akteure. Die Teilnehmer agieren und mischen sich ein. Sie spielen mit ihren persönlichen Grenzen: Zweckfrei, experimentell und eigenwillig.

Die medientanz. Aktionen wollen persönliche Ideen stimulieren. Dazu gibt es Anregung mit Medienfragmenten wie Sounds, Videoclips oder Gegenständen. Durch Vorgabe eines Spielraums öffnet sich für die Teilnehmer ein Aktionsbereich mit individuellen Performance – Möglichkeiten.

Die Installation DAS SPIEL besteht aus komponierten Elementen zum Hören und Sehen. Multimediale Impulse begegnen der weiten Ideenwelt der Akteure. Die Impulse provozieren und regen an. Und die Akteure agieren und mischen sich ein.

Alle Medien, Ideen und Performances der Installation sind bruchstückhaft und unfertig. Durch die Dynamik des Unvollkommenen entsteht persönliche Bewegung.

Die Konfrontation mit offenen Ideenfragmenten laden zur Weiterführung ein.

Die in den Aktion entstehenden Bewegungen werden mit der Kamera aufgezeichnet und später als verfremdete Videoclips weiterbearbeitet und veröffentlicht. DAS SPIEL wird auch laufend durch weitere Klangelemente ergänzt. So entstehen neue Bausteine in einem sich langsam entfaltenden Spiel.
Die multimediale Installation spielt im Internet und wird auch in öffentlichen öffentlichen Räumen präsentiert.

Aktuelle Aktionen >

bitte teilen ...