Askese = Luxus

Der Tanz zwischen Lustvermeidung und Übersättigung

Der Verzicht auf alles, was nicht unbedingt zum Leben und Überleben notwendig ist, beschreibt eine Haltung, die als radikale Askese in vielen Kulturen und Religionen Spielformen findet. Verzicht auf alles, was wegbleiben kann, in der Hoffnung, dadurch eine religiöse, geistige oder spirituelle Stufe zu erlangen die man ohne diese Selbstbeschränkung nie erreichen könne.